Ein Saunahaus mit Whirlpool

Saunahaus mit Whirlpool

Schon ein Saunahaus alleine bietet eine wundervolle Möglichkeit zum Entspannen nach einem stressigen Tag. Aber wie toll wäre es erst, könnte man nach dem Abkühlen in einen Whirlpool steigen und die sanfte Massage des Wassers genießen? Wir geben Tipps für Auswahl und Einbau und zeigen Saunahäuser, die sich mit einem Whirlpool zur individuellen Wellness-Landschaft ausbauen lassen.

Inhalt:

Sauna oder Whirlpool: Beides!

Sowohl das gesunde Saunieren als auch das gemütliche Massage-Bad im Whirlpool sind beliebte Wellness-Anwendungen mit durchaus unterschiedlicher Wirkung:

  • Die klassische Sauna ermöglicht eine gesunde Wellness-Anwendung, die mit starken Kontrasten arbeitet. Nach dem Schwitzen in der heißen Sauna (bis zu 90 Grad) folgt die Abkühlung an frischer Luft und mittels kaltem Wasser, im Garten z.B. unter einer Außendusche oder mittels eines Gartenschlauchs. Das Wechselbad der Temperaturen stärkt die Abwehrkräfte, fördert die Durchblutung und löst Verspannungen. Nach jedem Saunagang folgt eine Ruhephase, am Ende fühlt man sich erfrischt und wie neu geboren.
  • Im Whirlpool beträgt die Wassertemperatur  in der Regel zwischen 30 und maximal 40 Grad. Die Massagestrahlen lösen Verspannungen in der Muskulatur und lindern Rücken- und Gelenkschmerzen. Die angenehme mittlere Wärme des Wassers regt die Durchblutung an und der Stoffwechsel wird angekurbelt.

Ein Bad im Whirlpool fordert den Körper weniger, weshalb ihm der „abhärtende“ Aspekt fehlt. Dafür bietet es mehr Stimulation für die Muskeln, nämlich eine angenehme Massage, die je nach Ausstattung noch durch Duft- und Farbtherapie unterstützt werden kann.

Glücklich ist, wer sich nicht zwischen Whirlpool und Sauna entscheiden muss, sondern je nach Stimmung und körperlicher Verfassung wählen kann, was jetzt gut tut. Beliebt ist das Whirlpool-Bad aber auch nach der Sauna, um noch die angenehme Massage zu genießen. Dazu wird vielfach empfohlen, zwischen Saunagang und Whirlpool genügend lange abzukühlen und auszuruhen, um die abhärtende Wirkung der Sauna nicht zu schwächen.

Welcher Whirlpool für’s Saunahaus?

Whirlpool Jacuzzu im Saunahaus

Ob schon beim Kauf eines Saunahauses geplant oder nachträglich eingebaut: angesichts der Vielfalt erhältlicher Whirlpool-Modelle stehen vor dem Kauf einige Entscheidungen an. Folgende Kritierien sind in der Regel für die Wahl des passenden Pools zu berücksichtigen:

Indoor- oder Outdoor-Whirlpool?

Indoor-Whirlpools bzw. Jacuzzis (=englisches Synonym) sind für den Innenbereich konzipiert und meist kleiner als die Modelle für draußen. Sie ähneln größeren Badewannen und sind rund, oval oder als Eck-Wanne erhältlich. In den Funktionen unterscheiden sich die beiden Varianten nicht grundsätzlich, jedoch sind die Indoor-Varianten wie Badewannen für die Nutzung jeweils neu zu befüllen, während bei Outdoor-Jacuzzis das Wasser nur alle drei bis sechs Monate ausgetauscht wird. Im Gartenbereich werden fast ausschließlich Outdoor-Modelle genutzt, die wir auch für Stellplätze im Terrassenbereich der Saunahäuser  empfehlen. Will man einen Vor- oder Wohnraum des Saunahauses oder den Innenraum eines Gartenhauses nutzen, sollte es ein Indoor-Whirlpool sein. Dauerhaft stehendes und natürlich auch verdunstendes Wasser wäre im Innenbereich von Holzhäusern suboptimal.

Wie groß darf der Whirlpool sein?

Whirlpools gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen, wobei die erste Entscheidung meist die Größe betrifft. Steht der Whirlpool frei im Garten, ist es oft nicht der Platz, der die Größe begrenzt, sondern eher die Vorschau auf die Heizungskosten, die mit dem Volumen natürlich steigen. Soll das Badevergnügen im Terrassenbereich oder Innenraum eines Saunahauses stattfinden, wird schon aus Platzgründen die Wahl auf ein kleineres Modell fallen. Runde oder quadratische Modelle mit ca. zwei Metern Durchbesser bzw. 4 m² Standfläche bietet der Fachhandel in vielen Varianten an. Diese Whirlpools bzw. Jacuzzis bieten Platz für bis zu vier Personen und werden am häufigsten für die Nutzung im Sauna- oder Gartenhaus gekauft. Auch schmalere Varianten für zwei Personen sind erhältlich.

Frei stehend, ganz oder teilweise versenkt?

Hier gilt es, zwischen Bequemlichkeit, ästhetischen Ansprüchen und dem Aufwand, der für den Einbau betrieben werden soll, einen Kompromiss zu finden.

  • Frei stehende, fest installierte Whirlpools gibt es in allen Größen mit einfacher oder „gehobener“ Ausstattung. Da der Einstieg recht hoch liegt, ist eine Leiter oder Treppe erforderlich. Statt dessen kann man sie auch mit einem Podest umbauen, in das eine Treppe integriert ist. Frei stehende Whirlpools können überall aufgebaut werden, sofern der Boden eben und genügend tragfähig ist.
  • Bodengleich versenkte Whirlpools wirken zweifellos sehr edel, doch bedeutet ihre Installation den höchsten Aufwand, allein schon wegen des umfangreichen Bodenaushubs. Unter dem Pool muss die Drainage stimmen, damit die Wanne nicht irgendwann im Wasser steht. Für die Wartung muss zudem ein Schacht mitgeplant werden, der den Zugang zun Technikbereich ermöglicht. Zu beachten ist auch die Tiefe beim bodengleichen Einbau: man tritt quasi in ein 70 cm tiefes Loch, wenn man in den Pool steigt. Wer sich für diese Version entscheidet, sollte deshalb ein Modell mit mindestens einem erhöhten Sitz wählen!
  • Teilweise versenkte Whirlpools:  Eine gern gewählte Variante, bei der der Whirlpool nur ein Stück weit in den Boden eingelassen wird. Hierbei fällt nicht soviel Aushub an, doch muss ebenfalls auf Drainage und Zugänglichkeit der Technik geachtet werden.

Alle ganz oder teilweise versenkten Varianten haben einen energetischen Vorteil, da die Erde rund um den Whirlpool dabei hilft, die gewünschte Wassertemperatur zu halten. Bei frei stehenden Modellen sollte man auf eine hochwertige Isolierung achten, bzw. beim Umbauen mit einem Podest eine solche mitplanen.

Reicht ein aufblasbarer Whirlpool fürs Saunahaus?

Aufblasbare Jacuzzis werden auch als „mobile Whirlpools“ beworben und sind erheblich preisgünstiger, nämlich schon ab ca. 400 Euro erhältlich.  Sie können leicht auf- und abgebaut werden und bestehen aus flexiblem PVC.  In Sachen Haltbarkeit und Robustheit sind sie den Modellen aus festen Materialien (Acryl,  Edelstahl, harter Kunststoff) deutlich unterlegen. Scharfe Steinkanten und spitze Gegenstände können den Pool leicht beschädigen, woraufhin das Wasser unkontrolliert ausläuft. Ein weiterer Nachteil ist ihre mangelnde Winterfestigkeit, denn die meisten Modelle sind erst ab vier Grad plus benutzbar. Da ein Saunahaus gerne auch im tiefen Winter genutzt wird, sind aufblasbare Whirlpools für sie eher nicht empfehlenswert.

Wohin passt der Whirlpool im Saunahaus?

Soll ein Whirlpool die Sauna ergänzen, braucht es einen genügend großen Standplatz. Für die – eher seltene – Platzierung im Innenraum kommen also nur Saunahäuser in Frage, die neben dem eigentlichen Saunaraum (und einem kleinen Vorraum) einen großen Wohnraum bieten, der zu diesem Zweck genutzt werden kann.

Im Shop der Gartenhausfabrik können Sie die Saunahäuser nach Grundfläche sortiert anzeigen lassen: je größer das Saunahaus, desto eher findet sich auch Platz für einen Whirlpool.  Technisch gesehen sollte es in Innenräumen dann ein Indoor-Jacuzzi bzw. eine Whirlpool-Wanne sein, die nur dann mit Wasser gefüllt wird, wenn sie benutzt wird. Unter ihnen finden sich auch viele kleinere Modelle, die noch Raum für die weitere Möblierung lassen.

Das Innere eines Saunahauses ist allerdings nicht die bevorzugte Stellfläche für einen Whirlpool. Zum einen tut häufiger Wasserdampf den Holzwänden nicht unbedingt gut, zum andern wird der Innenbereich sowieso lieber als Ruhe- oder Aufenthaltsraum genutzt. Sehr viel besser steht der Pool  auf einer Terrasse mit schützender Rückwand, wie sie viele Saunahaus-Modelle mitbringen.  Stellt man den Whirlpool hier auf, addieren sich gleich mehrere Vorteile:

  • Nur ein paar Schritte trennen Sauna oder Sauna-Vorraum vom Pool, bequemer gehts nicht!
  • Der Pool ist überdacht, so dass bei jedem Wetter gebadet werden kann.
  • Die Rückwand sorgt für Windschutz und vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit, einige Modelle bieten auch noch seitlichen Sichtschutz.
  • Dennoch hat man vom Whirlpool aus freien Blick in den Garten, da die Vorderseite offen ist.

Vier Saunahäuser mit Platz für den Whirlpool

Ein paar Saunahäuser aus dem Sortiment der Gartenhausfabrik, die die genannten Vorteile mitbringen, wollen wir im Folgenden zeigen.

1.Saunahaus Piano

Das erste Beispiel ist das Saunahaus Modell Piano (unser Titelbild), das alle genannten Vorteile mitbringt:

Saunahaus mit Whirlpool auf der TerrasseDas Haus bietet einen großzügig bemessenen Saunaraum, dessen Tür zu einem Wohnraum führt, der als Ruheraum gestaltet werden kann. Auf der fast 7,75 m² großen überdachten Terrasse findet das Jacuzzi für bis zu vier Personen gut Platz und ist nach drei Seiten vor Einblicken geschützt. Mit topmodernem Design und bodentiefen Schiebetüren macht das Modell Piano sowohl funktional als auch optisch einiges her.

2. Saunahaus Peet

Deutlich weniger Platz benötigt das kleine Saunahaus Peet, das auf seiner großen Terrasse dennoch locker ein Jacuzzi beheimaten kann:

Saunahaus Peet mit WhirlpoolDie Terrasse ist mit 9,3 m² der größte Raum des Hauses. Den umbauten Bereich teilen sich die Sauna selbst (4,66 m²) und ein kleiner Vorraum (1,69 m²) mit bodentief isolierverglaster Tür.  Aus dem Saunaraum heraus schaut man durch ein Bullaugenfenster nach draußen, ein optisches Highlight dieses Modells.

3. Saunahaus Quieto

Sehr viel Wohnraum neben der Sauna bietet das Modell Quieto, ein wirklich luxuriöses Saunahaus, zu dem ein Whirlpool auf der Terrasse ebenfalls gut passt:

Gartenhaus Quieto mit Sauna und TerrasseDer 6,53 m² große Saunaraum liegt im Eck des Saunahauses und wird über ein horizontales Oberlicht erhellt, das zur Terrasse (7,75 m²) hin ausgerichtet ist.  Der lang gestreckte Wohnraum (17,00 m²) ist durch eine riesengroße (400 x 206 cm) und zwei kleinere Alu-Schiebetüren (je 200 x 206 cm) zugänglich, die bis an die Kante des Möglichen mit 5 mm starkem Sicherheitsglas verglast sind. Mehr Licht geht nicht!

4. Saunahaus St.Moritz

Auch das multifunktional nutzbare Saunahaus St.Moritz hat eine große Terrasse mit Rückwand, die mit über 13 m² genug Platz für die Aufstellung eines Whirlpools bietet:

Gartenhaus mit Sauna, Terrasse und Geräteraum

Neben Terrasse, dem über 18 m² großen Wohnraum,  Sauna (4,66 m²) und Vorraum (4,7 m²) gibt es bei diesem Modell sogar noch zwei kleine Nebenräume (2,78 und 2,76 m²) für verschiedene Nutzungen. Einer ist von außen zugänglich, der andere vom Saunavorraum aus. Hier lässt sich also auch noch eine Nasszelle mit WC und Dusche integrieren. (Da ein Gartenhaus mit Sauna, Terrasse und Geräteraum recht selten ist, haben wir diesem Modell einen eigenen Artikel gewidmet).

Bauliche Voraussetzungen: fester Boden, Strom und Wasser

Folgende Voraussetzungen müssen vor dem Kauf eines Jacuzzis geklärt werden:

  • Der Boden: Damit der Whirlpool sicher und gerade steht, braucht es einen ebenen festen Boden. Ein voller Whirlpool wiegt je nach Größe, Material und gleichzeitig badenden Personen schnell mehrere hundert bis über 1000 Kilo. Der jeweilige Boden muss das tragen können! Als tragfähige Untergründe gelten z.B. Betonplatten, Betonpflaster oder Ziegelsteine, sowie verdichteter Kies oder Schotter. Es kommt hier also auf die Stabilität des Fundaments, der Unterkonstruktion und des evtl. beibehaltenen Holzbodens Ihres Saunahauses an. Wenn Sie bereits wissen, welches Jacuzzi-Modell es werden soll (Maße / Gewicht), konnen wir für Sie eine statische Berechnung durch einen kompetenten Statiker vornehmen lassen. (Bitte erfragen Sie die Kosten für die gewünschte Statik-Berechnung direkt bei unserem Serviceteam).
  • Stromanschluss: Neben einem sicheren Stand benötigen alle Whirlpool-Varianten Strom für Heizung und Pumpen. Ob 400V-Starkstrom oder üblicher 230V-Strom benötigt wird, hängt vom jeweiligen Modell ab.  Oft ist beides möglich, doch lassen sich  Pumpe und Heizer nur mit Starkstrom gleichzeitig betreiben.
  • Wasser: Vergleichsweise unaufwändig ist die Wasserversorgung: Um einen Außenwhirlpool zu betreiben, ist kein extra Wasseranschluss nötig. Er kann mit einem Gartenschlauch befüllt und ebenso auch wieder geleert werden, je nach Nutzung zwei bis mehrmals pro Jahr.

Ein Saunahaus nach Maß?

Wenn Sie kein Saunahaus finden, dass voll und ganz Ihren Wünschen entspricht, fertigen wir Ihr individuelles Modell ganz nach Ihren Vorstellungen.

Gartenhaus planen: Gartenhaus nach Maß

Gefällt Ihnen ein bestimmtes Modell, dem aber noch etwas fehlt, sind vielerlei Änderungen möglich:  Eine größere Terrasse,  ein halboffener Raum für den Whirlpool, zusätzliche Fenster oder eine andere Aufteilung? Gerne planen wir Ihr ideales Saunahaus, denn Maßanfertigung nach Kundenwunsch ist unser Spezialgebiet.

Auf der Seite „Gartenhaus nach Maß“ können Sie sämtliche Anforderungen, z.B. die genauen Maße, gewünschte Wandstärke, Fenster und Dachform mitteilen und sich ein Video zum Ablauf anschauen. Auch das Hochladen von Skizzen ist möglich.

Gerne können Sie uns aber auch anrufen und sich beraten lassen:
Unsere kostenfreie Fachberatung (030 233 267 170) erreichen Sie Montags bis Freitags von 9:00 bis 18:00 Uhr und Samstags  von 9:00 bis 13:00 Uhr.