Das Gartenhaus einrichten

Gartenhaus einrichten - Symbolbild

Das neue Gartenhaus steht, ist wunderschön gestrichen und getrocknet. Von außen ist es komplett, jetzt geht es darum, wie Sie Ihr Gartenhaus innen gestalten. Ganz wesentlich kommt es dabei auf die geplante Nutzung an, andrerseits ist es eine Geschmacksfrage, wie Sie Ihr Gartenhaus einrichten. Ideen für die Gartenhaus Innenausstattung finden Sie in diesem Ratgeber, ob „Grünes Wohnzimmer“, Werkstatt, Homebüro oder Partyhaus.

Inhalt:

Gartenhaus einrichten: Was braucht ein Grünes Wohnzimmer?

Ein gemütlich eingerichteter Wohnraum mitten im Grünen, ein Rückzugsort, um den Alltag hinter sich zu lassen:  Sieht man von bloßen Gerätehäusern ab, ist das „Grüne Wohnzimmer“ die beliebteste Form der Gartenhausnutzung. Auch bei weniger schönem Wetter den Blick in den Garten genießen, Lesen, Musik hören, ausspannen,  das Sonntagsfrühstück mit Familie oder die Kaffeetafel mit Freunden – je nachdem, wie Sie das Gartenhaus einrichten und wieviel Platz zur Verfügung steht ist all das möglich.

Was braucht es, um ein solches Refugium zu gestalten? Mögliche Elemente der Gartenhaus Inneneinrichtung fürs grüne Wohnzimmer sind z.B.:

  • Sitzgelegenheiten und ein Tisch: Ob Sofa, Sessel und Couchtisch, ein Esstisch mit Stühlen oder klassischer Eckbank – je nach Größe des Gartenhauses müssen Sie sich entscheiden oder können sogar beides unterbringen.
  • Regale, Vitrinen, kleine Schränke – das grüne Wohnzimmer benötigt Stauraum für allerlei nützliche und schöne Dinge: Lesestoff, evtl. Geschirr, Decken für kühle Tage, Spielzeug, Urlaubsmitbringsel und Deko-Objekte.
  • Medien: ein TV an die Wand oder auf ein Lowboard? Musikanlage?
  • Küchezeile: Gibt es der Platz her, ist eine Küchenzeile mit Kühlschrank, Herdplatte, Waschbecken, Kaffeemaschine und Unterschränken eine gern gewählte Ausstattung.
  • Heizung: Wird das Gartenhaus auch an kühlen Tagen oder ganzjährig genutzt, darf eine Heizung nicht fehlen. (Lesen Sie dazu unseren Ratgeber „Welche Heizung für’s Gartenhaus?„)

Neben all den nötigen Möbeln und Geräten braucht es auch Dinge, die Atmosphäre schaffen: Bilder, Gardinen, Kissen, eine angenehme Beleuchtung. Wenn Sie ein eher kleines Gartenhaus einrichten, hilft ein großer Wandspiegel, um optisch den Raum zu vergrößern.

Wohnlich eingerichtetes Gartenhaus

Gartenhaus einrichten: Stilberatung fürs Grüne Wohnzimmer

Ob Sie Ihr Gartenhaus modern einrichten oder klassisch, rustikal oder minimalistisch ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Die folgenden Einrichtungsideen zur Gartenhaus Innenausstattung in verschiedenen Stilrichtungen sollen lediglich inspirieren!

  • Gartenhaus modern einrichten:  Die Gartenhaus-Inneneinrichtung modern gestalten bedeutet auf Überflüssiges und Überdimensioniertes zu verzichten. Kennzeichnend sind schlichte Formen, gerade Linien und die Farben Weiß und Grau mit wenigen farbigeren Akzenten.  Weiß gestrichene Wände, helle transparente Vorhänge, einfarbige Flächen in zurückhaltenden Farben, keine großformatigen Muster! Weniger optische Reize helfen dabei, zur Ruhe zu kommen und zu entspannen.
  • Gartenhaus einrichten im ‚Scandi Chic“:  Der skandinavische Stil gewinnt auch hierzulande immer mehr an Beliebtheit. Minimalismus und Natürlichkeit kennzeichnet hier die Einrichtung: Naturbelassenes helles Holz, vor allem Fichte und Kiefer,  klare Farben oder Pastelltöne, gerne Beige, Blau oder Braun, grafische Muster und Naturmaterialien wie Leder, Wolle, ein schönes Fell. Sehr helle Gardinen komplettieren den „Scandi Chic“.
  • Gartenhaus einrichten mit Upcycling im Shabby Chic: Altes aufbereiten und wieder verwenden ist die Grundidee dieses Stils. Palettenmöbel, Weinkistenregale, weiße leicht „abgeschabte“ Möbel, alte Schüsseln und Soßenbehälter als Pflanztöpfe, viel altes Holz, Korbmöbel, Flohmarkt-Fundstücke als Deko.  Textilien aus Naturstoffen, keine grellen Farben, eher Braun, Beige, Grau, verwaschenes Weiß.
  • Gartenhaus einrichten im Landhausstil:  Die Leitidee dieses Wohnstils ist Einfachheit und Natürlichkeit. Naturmaterialen wie Holz, Leinen, Baumwolle, Korbgeflechte, Steingut, Keramik und Leder gehören dazu, ebenso weiß gestrichene oder natur lasierte Möbel, große Holztische, gemütliche Ohrensessel und Sofas, karierte Stoffmuster und Pastellfarben.
  • Gartenhaus maritim einrichten:  ein beliebter Einrichtungsstil „mit Motto“.  Der Urlaub am Meer gibt die Farben vor: Sandiges helles Beige und Blau, als Akzent auch gern die Signalfarbe Rot, wie man sie von Leuchttürmen kennt.  Holzmöbel, naturbelassen oder weiß gestrichen, Kissenbezüge mit Anker, Vitrinen mit maritimen Fundsachen wie Muscheln, Seesterne, Strandholz etc.. Dazu Schiffsmodelle, Fischernetze, Anker und Rettungsringe als Deko-Elemente. Wenn vor dem Gartenhaus noch ein Strandkorb Platz findet, ist die Urlaubsidylle perfekt.

Tipp: Wenn Sie ein kleines Gartenhaus innen gestalten, achten Sie darauf, es nicht zu voll zu stellen! Kleine Räume wirken größer, wenn sie sparsamer möbliert sind.

Ein Party-Gartenhaus einrichten

Der Tresen / Beach Bar

Der Hobbykeller war gestern, das Gartenhaus als Party-Location hat mehr zu bieten, nämlich Feste und Feiern mitten im Grünen! Der Außenbereich vor dem Gartenhaus wird in der Regel ins Geschehen einbezogen, jedoch muss die Party nicht enden, wenn es wider Erwarten regnet. Ob gemütliche Kneipe,  schummrige Bar oder edle Weinstube:  Ein Gartenhaus als Partyhaus kann viele Formen annehmen, je nach Ihren persönlichen Vorstellungen. In welchem Stil Sie Ihr Gartenhaus als Partyhaus einrichten, ist Geschmacksache, jedoch braucht es eine entsprechende Ausstattung und Möblierung, um seinen Zweck zu erfüllen.

Zur Einrichtung als Partyhaus gehört vor allem ein Tresen und ein paar Barhocker.  Hinter dem Tresen dürfen Regale für Gläser und geistige Getränke nicht fehlen, auch Kühlschrank und Musikanlage sind eigentlich unverzichtbar. Das sind aber schon alle Basics, die – je nach vorhandenem Platz und den jeweiligen Anforderungen – durch weitere Elemente ergänzt werden können:

  • Mehr Sitzgelegenheiten, Eckbank, Bistro- oder Stehtische,
  • Ein TV an der Wand für feuchtfröhliche Fußball-Abende,
  • Dart-Scheibe, Kicker-oder Billard-Tisch,
  • Deko-Elemente nach Geschmack oder gewähltem Motto.

Ganz wichtig für das Party-Feeling ist die Beleuchtung:  Indirekte Beleuchtung ergänzt durch einzelne Strahler, etwa am Tresen – es darf aber nichts blenden! Wer mag und einen großen Innenraum gestalten muss, kann auch eine Disko-Kugel in Betracht ziehen – allerdings nur, wenn in der Raummitte auch Platz zum Tanzen bleibt.

Billardtisch im Gartenhaus

Gartenhaus praktisch einrichten:  Gerätehaus und Werkstatt

Ein Gerätehaus dient nicht dem gemütlichen Aufenthalt, sondern als Aufbewahrungs- und Stauraum für Gartengeräte, Rasenmäher, Pflanzbedarf und vieles mehr. Zu diesem Zweck reichen auch kleine Gerätehäuser, größere Modelle lassen sich auch gleich als Werkstatt einrichten. Wenn Sie die Gartenhütte einrichten gilt für beide Fälle „Ordnung ist das halbe Leben“, deshalb spielen Ordnungssysteme im Gerätehaus die allerwichtigste Rolle! Typisch für ein Gerätehaus sind z.B. folgende Ausstattungsmerkmale:

  • Regale:  Am besten wird eine ganze Wand zum Regal, das ist übersichtlicher als das Verteilen vieler kleiner Regale an mehreren Wänden. Dünger, Töpfe, Samentütchen, Werkzeugkästen- und Maschinen finden hier Platz.
  • Hängesysteme:  Für Harke, Rechen & Co. braucht es Haken an den Wänden oder eines der praktischen Aufhängesyteme, wie sie der Handel anbietet. Mehr Platz und große Haken benötigen Gießkannen und Schläuche, sofern auch sie im Gerätehaus verschwinden sollen.
  • Beleuchtung:  Ist das Gerätehaus ein Gartenhaus ohne Fenster oder nur wenig belichtet, sollte Strom verlegt und Licht installiert werden. Insbesondere bei der Nutzung als Werkstatt ist eine ausreichend helle Beleuchtung unverzichtbar.
  • Werkbank:  für Reperaturen und Eigenkonstruktionen ist ein entsprechend stabiler Arbeitstisch für alle Hobby-Handwerker unverzichtbar.

Nicht vergessen: Die größten Gegenstände wie Rasenmäher, Grill und eventuell einzuwinternde Gartenliegen benötigen den meisten Platz! Schon vor dem Kauf eines Gerätehauses sollten Sie alles auflisten, was alles untergebracht werden soll. Nur so gewinnen Sie eine genaus Vorstellung von der erforderlichen Größe und können kleinere Gerätehäuser gleich ausschließen.

Vier Gerätehäuser
Gerätehäuser aller Größen finden Sie im Shop der Gartenhausfabrik

Gartenhaus einrichten als Homebüro

Ein eigener, vom Familienleben getrennter Raum ist zweifellos die beste Lösung, um entspannt und effektiv arbeiten zu können. Der Trend zum Homebüro ist ungebrochen und nichts spricht dagegen, ein Gartenhaus als gut funktionierendes Arbeitszimmer einzurichten.

Büro im Gartenhaus

Wichtigste Vorraussetzung, die das Gartenhaus mitbringen muss: Gute Belichtung! Je mehr Tageslicht den Innenraum durchflutet, desto besser ist das Arbeitsklima. Große Fenster, gerne mehrere davon, bieten neben der ebenfalls erforderlichen elektrischen Beleuchtung beste Voraussetzungen, um im Gartenhaus einen ganzen Arbeitstag zu verbringen.

Möbel braucht es dagegen nur wenige:

  • Ein passender Schreibtisch bzw. Computertisch,
  • ein ergonomischer Bürostuhl,
  • Unterschrank für Materialien, evtl. eine Hängeregistratur
  • Ein oder mehrere Regale, je nach Bedarf.

Freiberufler und Selbstständige wissen es zu schätzen, wenn für gelegentliche Meetings mit Kunden oder Kollegen eine Sitzgruppe Platz findet. Kaffemaschine und Kühlschrank oder sogar eine bürotypische werten das Gartenhaus als Homebüro weiter auf. Für die Nutzung im Winter braucht es zudem eine Heizung.

Natürlich muss das Homeoffice über alle nötigen Anschlüsse, zumindest über Strom und Internet verfügen.  Zu allen Aspekten rund um den Arbeitsstandort Gartenhaus lesen Sie mehr in unserem Ratgeber „Das Gartenhaus als Büro nutzen„.

Gartenhaus einrichten als Wellnessgartenhaus

Ein Gartenhaus einrichten, das der Gesundheit, der Entspannung und dem Wohlbefinden dient, ist die reine Freude!  Sanfte Beleuchtung, meditative Musik, evtl. eine Bodenheizung, schöne Liegen zum Relaxen und als Hauptattraktion die eigene Sauna! Damit sind Sie unabhängig von öffentlichen Saunatempeln und ihren Öffnungszeiten und können saunieren so oft und so lange Sie wollen!

Welche Sauna für das Gartenhaus? Auch wenn Sie nicht von vorne herein ein Saunahaus gekauft haben, lässt sich ein Gartenhaus ab mittlerer Größe leicht zum persönlichen Wellnessbereich umgestalten.  Sie können eine Innensauna einbauen, wie Sie für Wohnhäuser angeboten wird, entweder mit Elektro-Ofen oder als Infrarot-Sauna. Für beide Varianten finden Sie im Sortiment der Gartenhausfabrik Modelle, die mit 230V betrieben werden können, also nur eine normale Steckdose benötigen.

Gartenhaus einrichten rund um die Sauna:  Sie benötigen Wandhaken für die Bademäntel, Regale für Handtücher und Sauna-Utensilien, bequeme Liegen zum Entspannen nach dem Saunagang. Evtl. nimmt ein schmaler Schrank die Alltagskleidung in Empfang. Für die entspannte Stimmung darf die Beleuchtung nicht grell sein, besonders schön ist eine indirekte Beleuchtung, deren Leuchten sich hinter einem Wandelement verstecken. Gerahmte Kunstdrucke mit ruhigen Motiven oder große Urlaubsfotos sind mögliche Deko-Elemente, beim Gartenhaus einrichten können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen!

Zum Abkühlen nach der Sauna könnte eine Dusche im Nebenraum dienen, der als Nasszelle ausgestattet ist. Andernfalls tut es auch eine Außendusche, die mit einem Sichtschutz vor neugierigen Blicken geschützt ist. Wer noch die Wahl hat, kann auch gleich ein Saunahaus mit Whirlpool planen, das noch mehr Wellness im Garten bietet als die Sauna alleine.

Gartenhaus einrichten als Gästezimmer und Ferienhaus

Einrichtungsbeispiel Ferienhaus

Wer das Gartenhaus als Sommerhaus nutzen oder regelmäßig Besuch darin unterbringen will, braucht nicht nur die passenden Möbel, sondern vor allem eine technische Ausstattung, die möglichst nahe an den Komfort von Wohnungen heran reicht. Dazu gehören:

  • WC mit Waschgelegenheit, evtl. einer Dusche,
  • Küchenzeile mit Kochgelegenheit, Spüle, evtl. Kaffeemaschine, Wasserkocher etc.
  • Beleuchtung, evtl. TV, Musikanlage, Internet-Anschluss.
  • Heizung für die kalten Tage.

Die dafür nötigen Anschlüsse, Zu- und Ableitungen müssen vorab geplant und schon beim Bau des Fundaments berücksichtigt werden.

Was die Einrichtung angeht, sind Sie im Stil völlig frei, doch werden sich Art und Umfang der Ausstattung und Möblierung nach der Größe des Garten- bzw. Ferienhauses richten müssen.  Die „kleine Lösung“ besteht häufig aus einem großen Gartenhaus mit Nebenraum, in den ein WC mit Waschgelegenheit eingebaut wird. Der große Raum muss dann alle nötigen Funktionen erfüllen:

  • Gemütlicher Aufenthaltsraum:  Couch mit Sesseln, evtl. Esstisch plus Stühle,
  • Schlafzimmer:  Die zur Nacht ausziehbare Schlafcouch ist die Platz sparendste Lösung!
  • Kochgelegenheit: Küchenzeile mit Waschbecken, Herdplatte, Kühlschrank etc.
  • Stauraum:  Wandregale und z.B. Sideboards, Truhe, Schrank.

In einem mehrzimmrigen Ferienhaus lassen sich die verschiedenen Funktionen bequem auf die verschiedenen Räume verteilen. Hier als Beispiel eine Aufteilung im Ferien- und Freizeithaus Modell Arhus, das über vier Räume plus Terrasse verfügt:

Ferienhaus mit vier Zimmern

Im Sortiment der Gartenhausfabrik finden Sie Ferien- und Freizeithäuser mit mehreren Räumen, darunter auch Modelle mit einer zweiten Wohnebene, dem sogenannten „Schlafbden“. Dieser wird besonders gerne von Kindern genutzt, da das Schlafen in luftiger Höhe und der Blick von oben ein abenteuerliches Wohngefühl vermittelt.

Mehr zur Ausstattung großer Garten- und Ferienhäuser sowie nützliche Infos zu allen Fragen rund ums Wohnen im Gartenhaus lesen Sie in unseren speziellen Ratgebern „Ein Gartenhaus mit Toilette und Küche“ sowie „Im Gartenhaus wohnen“.

Weitere Ratgeber rund ums Gartenhaus: