direkt vom Hersteller
bis 5 Jahre Garantie
Gratis Versand
Kauf auf Rechnung
   -5% auf alle Produkte (Lagerware ausgenommen)    ✓ auf alle Lagerhäuser bis zu 40% Rabatt inkl.   ✓ bis zu 5% Skontorabatt zusätzlich   

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsschluss
  3. Widerrufsrecht
  4. Preise und Zahlungsbedingungen
  5. Liefer- und Versandbedingungen
  6. Eigentumsvorbehalt
  7. Mängelhaftung (Gewährleistung)
  8. Besondere Bedingungen für Montage-/Einbauleistungen
  9. Einlösung von Aktionsgutscheinen
  10. Anwendbares Recht
  11. Gerichtsstand
  12. Alternative Streitbeilegung

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") der GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsschluss

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch oder per E-Mail gegenüber dem Verkäufer abgeben.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

  • indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
  • indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4 Bei Auswahl einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder - falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Zahlt der Kunde mittels einer im Online-Bestellvorgang auswählbaren von PayPal angebotenen Zahlungsart, erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.

2.5 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext nach dem Vertragsschluss vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung von dessen Bestellung in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) übermittelt. Eine darüber hinausgehende Zugänglichmachung des Vertragstextes durch den Verkäufer erfolgt nicht. Sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Nutzerkonto im Online-Shop des Verkäufers eingerichtet hat, werden die Bestelldaten auf der Website des Verkäufers archiviert und können vom Kunden über dessen passwortgeschütztes Nutzerkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden.

2.6 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.

2.7 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.8 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

4.2 Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

4.3 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

4.4 Bei Auswahl einer vom Verkäufer angebotenen Ratepay-Zahlungsart (z. B. Ratepay-Rechnung, Ratepay-Vorkasse, Ratepay-Lastschrift, Ratepay-Ratenzahlung) erfolgt die Zahlungsabwicklung über die Ratepay GmbH, Franklinstraße 28-29, 10587 Berlin (nachfolgend “Ratepay”), an die der Verkäufer seine Forderung gegenüber dem Kunden abtritt. Welche Ratepay-Zahlungsarten der Verkäufer im Einzelnen anbietet, wird dem Kunden auf der Website des Verkäufers mitgeteilt. Der Kunde kann nur an Ratepay mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Der Verkäufer bleibt jedoch zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften). Im Übrigen gelten die Allgemeinen Zahlungsbedingungen von Ratepay, welche hier abgerufen werden können: https://www.ratepay.com/legal-payment-terms/

4.5 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Lastschrift“ zieht PayPal den Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation im Auftrag des Verkäufers vom Bankkonto des Kunden ein. Vorabinformation ("Pre-Notification") ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) an den Kunden, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Kunde der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Kunde die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

4.6 Bei Auswahl der Zahlungsart „Lastschrift via Ratepay“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über die Ratepay GmbH, Franklinstraße 28-29, 10587 Berlin (nachfolgend „Ratepay“). Der Kunde erteilt Ratepay ein SEPA-Lastschriftmandat und weist sein Kreditinstitut an, fällige Lastschriften einzulösen. Der Kunde hat für eine ausreichende Deckung seines Girokontos zu sorgen. Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Ratepay behält sich die Durchführung einer Bonitätsprüfung vor. Wenn dem Kunden die Zahlung per Lastschrift gestattet wird, erfolgt die Abwicklung der Zahlung über Ratepay, an die der Verkäufer seine Zahlungsforderung abtritt. Der Kunde kann nur an Ratepay mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Der Verkäufer bleibt gleichwohl zuständig für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften). Im Übrigen gelten die Allgemeinen Zahlungsbedingungen von Ratepay, welche hier abgerufen werden können: https://www.ratepay.com/legal-payment-terms/#ratepay-lastschrift

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.

5.2 Bei Waren, die per Spedition geliefert werden, erfolgt die Lieferung "frei Bordsteinkante", also bis zu der der Lieferadresse nächst gelegenen öffentlichen Bordsteinkante, sofern sich aus den Versandinformationen im Online-Shop des Verkäufers nichts anderes ergibt und sofern nichts anderes vereinbart ist.

5.3 Scheitert die Zustellung der Ware aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, trägt der Kunde die dem Verkäufer hierdurch entstehenden angemessenen Kosten. Dies gilt im Hinblick auf die Kosten für die Hinsendung nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt. Für die Rücksendekosten gilt bei wirksamer Ausübung des Widerrufsrechts durch den Kunden die in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers hierzu getroffene Regelung.

5.4 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung vom Vertrag zurückzutreten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht vom Verkäufer zu vertreten ist und dieser mit der gebotenen Sorgfalt ein konkretes Deckungsgeschäft mit dem Zulieferer abgeschlossen hat. Der Verkäufer wird alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um die Ware zu beschaffen. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware wird der Kunde unverzüglich informiert und die Gegenleistung unverzüglich erstattet.

5.5 Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

6) Eigentumsvorbehalt

Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

7) Mängelhaftung (Gewährleistung)

7.1 Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

7.2 Abweichend hiervon gilt bei gebrauchten Waren: Mängelansprüche sind ausgeschlossen, wenn der Mangel erst nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftritt. Mängel, die innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftreten, können innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist geltend gemacht werden. Die Verkürzung der Haftungsdauer auf ein Jahr gilt jedoch nicht

  • für Sachen, die entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben,
  • für Schadensersatz- und Aufwendungsersatzansprüche des Kunden, sowie
  • für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat.

7.3 Handelt der Kunde als Verbraucher, so wird er gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

8) Besondere Bedingungen für Montage-/Einbauleistungen

Schuldet der Verkäufer nach dem Inhalt des Vertrages neben der Warenlieferung auch die Montage bzw. den Einbau der Ware beim Kunden sowie ggf. entsprechende Vorbereitungsmaßnahmen (z. B. Aufmaß), so gilt hierfür Folgendes:

8.1 Der Verkäufer erbringt seine Leistungen nach seiner Wahl in eigener Person oder durch qualifiziertes, von ihm ausgewähltes Personal. Dabei kann sich der Verkäufer auch der Leistungen Dritter (Subunternehmer) bedienen, die in seinem Auftrag tätig werden. Sofern sich aus der Leistungsbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Auswahl einer bestimmten Person zur Durchführung der gewünschten Dienstleistung.

8.2 Der Kunde hat dem Verkäufer die für die Erbringung der geschuldeten Dienstleistung erforderlichen Informationen vollständig und wahrheitsgemäß zur Verfügung zu stellen, sofern deren Beschaffung nach dem Inhalt des Vertrages nicht in den Pflichtenkreis des Verkäufers fällt.

8.3 Der Verkäufer wird sich nach Vertragsschluss mit dem Kunden in Verbindung setzen, um mit diesem einen Termin für die geschuldete Leistung zu vereinbaren. Der Kunde trägt dafür Sorge, dass der Verkäufer bzw. das von diesem beauftragte Personal zum vereinbarten Termin Zugang zu den betreffenden Einrichtungen des Kunden hat.

8.4 Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware geht erst mit der Beendigung der Montagearbeiten und der Übergabe an den Kunden auf den Kunden über.

9) Einlösung von Aktionsgutscheinen

9.1 Gutscheine, die vom Verkäufer im Rahmen von Werbeaktionen mit einer bestimmten Gültigkeitsdauer unentgeltlich ausgegeben werden und die vom Kunden nicht käuflich erworben werden können (nachfolgend "Aktionsgutscheine"), können nur im Online-Shop des Verkäufers und nur im angegebenen Zeitraum eingelöst werden.

9.2 Einzelne Produkte können von der Gutscheinaktion ausgeschlossen sein, sofern sich eine entsprechende Einschränkung aus dem Inhalt des Aktionsgutscheins ergibt.

9.3 Aktionsgutscheine können nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.

9.4 Bei einer Bestellung können auch mehrere Aktionsgutscheine eingelöst werden.

9.5 Der Warenwert muss mindestens dem Betrag des Aktionsgutscheins entsprechen. Etwaiges Restguthaben wird vom Verkäufer nicht erstattet.

9.6 Reicht der Wert des Aktionsgutscheins zur Deckung der Bestellung nicht aus, kann zur Begleichung des Differenzbetrages eine der übrigen vom Verkäufer angebotenen Zahlungsarten gewählt werden.

9.7 Das Guthaben eines Aktionsgutscheins wird weder in Bargeld ausgezahlt noch verzinst.

9.8 Der Aktionsgutschein wird nicht erstattet, wenn der Kunde die mit dem Aktionsgutschein ganz oder teilweise bezahlte Ware im Rahmen seines gesetzlichen Widerrufsrechts zurückgibt.

9.9 Der Aktionsgutschein ist nur für die Verwendung durch die auf ihm benannte Person bestimmt. Eine Übertragung des Aktionsgutscheins auf Dritte ist ausgeschlossen. Der Verkäufer ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, die materielle Anspruchsberechtigung des jeweiligen Gutscheininhabers zu prüfen.

10) Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

11) Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

12) Alternative Streitbeilegung

12.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

12.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.


 
© IT-Recht Kanzlei
 


DOCID: ##ITK-07c096dbb6a5ecfc76498a8c620811e5##


Version: 202111270432

13. Gartenhausfabrik Garantie

In der Regel werden Sie mit den Produkten der Gartenhausfabrik ausschließlich Freude haben, doch manchmal steckt der Ärger eben doch im Detail, trotz aller Sorgfalt! Sollte sich heraus stellen, dass ein Teil fehlerhaft oder beschädigt ist, können Sie sich im Rahmen der Standard-Garantie mit allen Schäden an uns wenden, die durch die Händlergarantie gedeckt sind - und zwar während der gesamten gesetzlichen Garantie-Laufzeit. Haben Sie eine Komfort-Garantie abgeschlossen, sichern Sie darüber hinaus auch selbstverschuldete Schäden und solche durch Verschleiß ab. Mit dem Abschluss einer  Premium-Garantie steht Ihnen zusätzlich unser Handwerksservice zur Verfügung, der sich um den Einbau des Ersatzteils kümmert.

Umfang der Schadensbeseitigung

Im Rahmen der Standard-Garantie beseitigt die GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH sämtliche Schäden, die nachweislich auf Materialfehler zurückzuführen sind.

Innerhalb der Komfort- sowie der Premium-Garantie beseitigt die GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH über nachgewiesene Materialfehler hinaus auch selbstverschuldete Schäden, sowie Schäden durch Abnutzung und Verschleiß,  Sturmschäden und Schäden durch höhere Gewalt.*

Die Schadensbeseitigung betrifft die folgenden Bauteile: Fenster und Türen (Glasschäden bis zu jeweils 200 €), Holzbohlen, Teile der Dacheindeckung und der Dachrinnen, Türschlösser, Außenmonturen (Blumenkästen, Fensterläden) und Beschläge.  

Zur Schadensbeseitigung wird dem Kunden ("Käufer") das zu ersetzende Ersatzteil kostenfrei geliefert oder der Kaufbetrag des beschädigten Teiles erstattet. Für etwaige Neben- oder Folgeschäden, die sich aus dem Erstschaden ergeben, haftet die GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH nicht.

Zur Prüfung und Regulierung eines Schadens benötigt die GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH das ausgefüllte Reklamationsformular, Fotos der beschädigten Bauteile, die Stückliste mit Markierung der defekten Teile, sowie den Liefer- und/oder Kaufbeleg. Das Vorgehen im Fall einer Schadensmeldung kann hier nachgelesen werden.

Die Premium-Garantie beinhaltet alle Leistungen der Standard- und Komfort-Garantie plus die Kosten für den einmaligen Einbau (inkl. Arbeits- sowie Anfahrtskosten) des Ersatzteiles durch unseren Handwerksservice. Bei Reparaturen der Dachrinne und der Dacheindeckung werden jeweils die beschädigten Bauteile ausgebessert. Davon ausgenommen sind Bohlen, ebenso Dacheindeckungen mit EPDM Folie. Imprägnierungen, Farbanstriche und Lasuren von Ersatzteilen sind im Handwerksservice nicht enthalten.

Voraussetzungen für die Schadensbeseitigung

Damit ein Schaden als Garantiefall durch die GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH anerkannt und beseitigt werden kann, müssen bei Aufbau und Nutzung des Produkts die folgenden Voraussetzungen eingehalten werden: 

Ein korrekter Aufbau entsprechend der mitgelieferten Aufbauanleitung auf einem sachgemäß errichteten Fundament, sowie die effektive Befestigung des Produkts und Schutz gegen klimatische Einwirkungen. Der Schutz kann z.B. durch Dach- und Sturmschutzleisten, Anker oder andere zweckmäßige Mittel umgesetzt werden. Unabhängig davon, ob diese Teile mitgeliefert, als Zubehör im Shop Gartenhausfabrik.de oder anderswo erworben werden, ist sachgerechter Wetterschutz Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Garantie. 

Weitere Voraussetzungen: Vor der Montage ist das erworbene Produkt vom Kunden auf Vollständigkeit der Einzelteile und erkennbare Schäden zu kontrollieren. Die Garantiehaftung entfällt bei Schäden, die durch die Montage erkennbar defekter oder schadhafter Bestandteile zustande gekommen sind.  Die gelieferten und eingebauten Teile müssen auch ordnungsgemäß gepflegt werden, insbesondere das Ölen der Beschläge ist regelmäßig durchzuführen. 

Um die Garantie in Anspruch zu nehmen, muss das Produkt noch im Besitz des Erstkäufers sein und darf nicht demontiert und wiederaufgebaut worden sein. Jeder Schadensfall ist binnen eines Monats nach Feststellung der GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH zu melden.

Von der Schadensbeseitigung ausgeschlossen sind:

Vorsätzliche oder fahrlässige Beschädigungen, Schäden durch Nichtbeachtung der Aufbauanleitung, Veränderungen während des Aufbaus, unsachgemäße Behandlung, Belastung oder Befestigung, durch falsche oder unvollständige Pflege und Belüftung, sowie durch fehlerhafte Holzanstriche. Schäden an verarbeitetem Material, das nicht Bestandteil der Aufbauanleitung ist, werden nicht übernommen. Auch für Oberflächenstörungen durch Harzfluss aus dem Holz, sowie  witterungsbedingte Änderungen im Glanzgrad und Farbton haftet die GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH nicht. 

Kleine Abweichungen des Produktes gegenüber den gezeigten Bildern, Abweichungen der Maße unter 2 Prozent im Vergleich zu den Maßen der Produktbeschreibung, handelsübliche Abweichungen bei Spaltmaßen und Farbe stellen keinen Schaden dar. Für Transportschäden haftet der Spediteur. 

Gewerblich genutzte Häuser sind von der Schadensbeseitigung im Rahmen unserer Garantien ausgeschlossen. Die GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH behält sich das Recht vor, bei Missbrauch der Garantie Kunden von einer Entschädigung auszuschließen.

Geltungsbereich

Die Komfort- und die Premium-Garantie gilt für Gartenhäuser, Gewächshäuser, Kinderspielgeräte, Saunen sowie Garagen und Carports im Wert von 800 € bis 8.000 €. Die Premium-Garantie kann ausschließlich für Produkte erworben werden, für die eine Montage zum Festpreis am Produkt angeboten wird. Gewächshäuser aus Glas sind von der Komfort- sowie der Premium-Garantie  ausgeschlossen. Elektro- und Holzöfen sowie weitere Bauteile, für die es eine Montage und Abnahme durch Spezialisten bedarf, sind vom Ersatzteil-Einbau ausgeschlossen.  

Alle Garantieangebote gelten für Artikel, die in einem EU-Land oder der Schweiz über einen von der  GBV Gartenhaus Berlin Vertriebs GmbH geführten Shop erworben wurden. Die Garantie erlischt, wenn der Käufer in Zahlungsverzug geraten ist. Die Garantie gilt unbeschadet des gesetzlichen Mängelgewährleistungsrechts.

Leistungsdauer

Die Laufzeit der Komfort- und Premium-Garantie beträgt 5 Jahre und geht damit über die Standard-Garantie (gesetzliche Laufzeit 2 Jahre) hinaus. Alle Garantien gelten ausschließlich für die Verwendung der Produkte im privaten Gebrauch. 

Die Leistungsdauer (Laufzeit) der Garantie beginnt mit der Lieferung des Produktes an den Kunden und Unterzeichnung der Begleitdokumente. Wird die Garantie in Anspruch genommen, verlängert sich die Garantiezeit weder für vorhandene noch für neu eingebaute Teile.

Kosten

Die Standard-Garantie ist kostenlos. Die Kosten für die Komfort-Garantie betragen einmalig 39,00  bis 139,00 Euro  je nach Höhe des Kaufpreises des von der Garantie gedeckten Artikels:

Kaufpreis Artikel Komfort-Garantie

800 € bis 999 €

39 €
1000 € bis 1999 € 59 €
2000 € bis 2999 € 69 €
3000 € bis 3999 € 79 €
4000 € bis 4999 € 99 €
5000 € bis 5999 € 109 €
6000 € bis 6999 € 129 €
7000 € bis 8000 € 139 €


Die Kosten für die Premium-Garantie belaufen sich einmalig auf 199,00 bis 549,00 Euro  je nach Höhe des Kaufpreises des von der Garantie gedeckten Artikels:

Kaufpreis Artikel Premium-Garantie

800 € bis 999 €

199 €
1000 € bis 1999 € 249 €
2000 € bis 2999 € 299 €
3000 € bis 3999 € 349 €
4000 € bis 4999 € 399 €
5000 € bis 5999 € 449 €
6000 € bis 6999 € 499 €
7000 € bis 8000 € 549 €


Der Betrag ist einmalig beim Abschluss der Garantie zu zahlen.

Änderung vorbehalten.

 
* Diese Schäden sind womöglich bereits über eine vorhandene, externe Versicherung (z.B. Wohngebäudeversicherung, Kleingartenversicherung, Ferien- und Freizeithausversicherung) gedeckt. Wenn Sie im Rahmen der Komfort- und Premium-Garantie einen Schaden (selbstverschuldet, höhere Gewalt, Verschleiß) bei uns einreichen, müssen Sie daher einen Versicherungsschein vorlegen. Fragen Sie an, ob der Schaden im Rahmen Ihrer Versicherung abgedeckt ist. Unabhängig davon, ob das der Fall ist oder nicht, senden Sie uns diesen Bescheid als Nachweis zu. Sollten Sie einen Selbstbehalt an die Versicherung zahlen müssen, übernehmen wir diesen Beitrag.